Filmarchiv

#Female Pleasure
#Female Pleasure
10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?
10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?

10 Milliarden Menschen – diese Bevölkerungszahl soll die Erde 2050 erreichen. Bei knapper werdenden Ressourcen stellt sich da die Frage: Wie werden wir alle satt? Valentin Thurn lenkt den Blick seiner Reportage vor allem auf die Landwirtschaft: Werden in der Nahrungsmittelindustrie mit Massentierhalt ung und Gentechnik alternative Bioprodukte auf der Strecke bleiben? Auf der Suche nach Lösungsansätzen spricht der Filmemacher mit unterschiedlichen Betroffenen und lässt Bio-Bauern und Fleischfabrikanten gleichermaßen zu Wort kommen.

2040 – Wir retten die Welt
2040 – Wir retten die Welt

Wie könnte unser Leben im Jahr 2040 aussehen? Wie können wir nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Zukunft hinterlassen und den CO2-Ausstoß begrenzen? Auf der Suche nach Antworten auf diese Fragen findet der Film weltweit erstaunliche Ansätze und bereits verfügbare Lösungen: Haushalte stellen ihre eigene Energie her, Sharing-Modelle und selbstfahrende Autos, neue Methoden in der Landwirtschaft und anderes.

4th Revolution
Abgefüllt

Die US-Industrie macht Milliardenumsätze mit abgefülltem Wasser. Doch nicht nur die Bevölkerung leidet unter den giftigen Substanzen, die bei der Herstellung von Plastikflaschen entstehen und im schlechtesten Fall wieder an das Wasser abgegeben werden. Auch die Umwelt leidet: unter den Müllbergen, die durch den täglichen Konsum von Wasser in Plastikflaschen immer größer werden. Der Film gewährt einen Blick hinter die Kulissen einer Multimillionenindustrie, die mit allgemein zugänglichen Wasserquellen Geschäfte macht.

Albatross
Albatross

Dieser Film ist aus einem jahrelangen Projekt entstanden. Über einen Zeitraum von vier Jahren unternahmen die Autoren dieses Films acht Reisen nach Midway Island, einem der größten Albatross-Brutgebiete der Erde. Aus den über 400 Minuten Filmmaterial ist ein ungewöhnlicher und sensibler Blick auf das Leben dieser Vögel entstanden, die besonders stark unter der Vermüllung der Ozeane durch Plastik leiden.

Amazonia
Andermatt
Anders essen – Das Experiment
Anders essen – Das Experiment

Massentierhaltung, Waldrodung, Überbewirtschaftung – unsere Art zu essen belastet das Klima. Lässt sich daran etwas ändern? Drei Familien wagen sich in den Selbstversuch: Sie beginnen regional einzukaufen und entdecken das Kochen neu. Für das Experiment wird erstmals ein Acker mit genau jenen Getreiden, Gemüsen, Früchten, Ölsaaten und Gräsern bepflanzt, die pro Person auf unseren Tellern landen – und die die Industrie u.a. zu Futtermitteln für Tiere verarbeitet. Insgesamt verbrauchen wir doppelt so viel, wie uns eigentlich zusteht: Würden sich alle Menschen so ernähren, bräuchten wir eine zweite Erde.

Aquarela
Aquarela

Wasser ist launisch, rau, hart, kalt, laut, salzig – aber auch weich, still, warm, süß und glatt. Der Film fängt alle Eigenschaften und Facetten von Wasser ein: vom zugefrorenen Baikalsee in Sibirien, dem tiefsten See der Welt, den gefährlichen Wellen eines Hurrikans in Miami bis hin zum atemberaubenden Salto-Ángel-Wasserfall in Venezuela, der der höchste seiner Art auf der Erde ist. Neben wunderschönen Bildern des lebenswichtigen Elements geht es auch um die Zerstörungskraft des Wassers und den Menschen, der nach wie vor Probleme hat, die Naturgewalt zu bändigen.

Auf dem Weg zur Schule
Auf dem Weg zur Schule

Vier Kinder aus Indien, Kenia, Argentinien und Marokko sind auf ihrem beschwerlichen Weg in weit entfernte Schulen rund um ihre Heimatorte. Doch sie überraschen mit Leidenschaft, Neugier und unendlicher Energie. Eine globale Bildungsgeschichte, die berührt und Schule wieder in ein ganz anderes Licht rückt.

Bauer unser
Bauer unser
Before the flood
Before the flood

Dokumentarfilm über den Klimawandel, in dem sich Hollywoodstar Leonardo DiCaprio auf eine Reise rund um die Welt begibt, um den Zuschauern die Folgen der Krise vor Augen zu führen. Gezeigt werden unter anderem die unberührten Landschaften von Grönland bis Indonesien, denen die Menschen unwiderruflichen Schaden zugefügt haben, sowie vom Aussterben bedrohte Tierarten, aber es werden auch Lösungsansätze gesucht, die die Zustände verbessern könnten. Dafür lassen DiCaprio und Regisseur Fisher Stevens in dem Film zahlreiche Leute zu Wort kommen, die sich für den Umweltschutz einsetzen, darunter Naturschützer, Wissenschaftler und Aktivisten aus Industriestaaten und Entwicklungsländern sowie zahlreiche berühmte Persönlichkeiten.

Behind The Labels
Behind The Screen
Bikes vs. Cars
Bikes vs. Cars

Bikes vs Cars zeigt eine globale Krise, über die wir uns längst bewusst sind und über die wir sprechen sollten: Klima, Ressourcenvergeudung, sowie ganze Städte, die von Autos vereinnahmt und verschlungen werden. Ein stets steigendes schmutziges und lautes Verkehrschaos. Das Fahrrad ist eine Alternative, um dem entgegenzuwirken, aber die Autoindustrie investiert jährlich Millionen in Lobbyarbeit und Werbung, um ihr Geschäft zu schützen. In diesem Film kommen Aktivisten und Denker zu Wort, die in diesem Sinne für eine Verbesserung insbesondere in den Städten kämpfen.

Black Brown White

Das Spielfilmdebüt Erwin Wagenhafers ist die Geschichte des österreichischen Fernfahrers Don Pedro, der regelmäßig ukrainischen Knoblauch nach Marokko fährt. Auf dem Rückweg schmuggelt er afrikanische Flüchtlinge in einem fensterlosen Hohlraum seines LKWs nach Europa. Ein riskantes, aber lukratives Geschäft, bei dem bislang alles gut gegangen ist. Doch alles kommt anders, als sich eine junge afrikanische Frau mit ihrem Kind in die Fahrerkabine seines Trucks setzt. Don Pedro tritt damit eine Fahrt an, die sein Leben wahrscheinlich für immer verändern wird. Trotz seines harten Stoffes gelingt Wagenhafer ein feinfühliger, leichter und zum Teil humorvoller Film, der die Absurdität der Globalisierung vor Augen führt und es dem Zuschauer überlässt, sich selbst das Schicksal der Flüchtlinge im Innenraum des Lasters auszumalen.

Brot
Brot

Brot ist bei uns ein unerlässliches Grundnahrungsmittel. Doch was ist da eigentlich drin? In unserer heutigen modernen Welt hat der Laib aus Mehl sich verändert, denn inzwischen gibt es unzählige Sorten und Marken. In manchen Bäckereien wird das Brotbacken noch als Handwerkskunst ausgeübt, anderswo ist es ein industrialisiertes Massenprodukt. Wie sieht die Zukunft für dieses wichtige Nahrungsmittel aus? Wird es zunehmend zum künstlichen Erzeugnis oder kann die Bäckerzunft es auf ihre Weise am Leben erhalten?

But beautiful
But beautiful

Die Liebe schafft Verbundenheit und schenkt einem Leben Erfüllung. Das Schöne zählt. Aber ist die Welt tatsächlich noch schön und voller Zuneigung? Die Sinnsuche lässt sich dabei weit fassen: Analphabetische Frauen werden in Indien zu Solaringenieurinnen ausgebildet. Verwüstetes Land auf Palma wird wieder in ein Paradies verwandelt. Gesunde Baumhäuser ohne Heiz- und Kühlsysteme entstehen. Selbstlosigkeit, Hilfsbereitschaft und Mitgefühl rücken in den Vordergrund …

Butenland
Butenland
Call of Life
Chasing Ice
China Blue
Climate Warriors
Climate Warriors

Der Film zeigt, wie die Energiewende gelingen kann – weltweit. 100 Prozent erneuerbare Energie – das ist technisch längst möglich. Doch die weltweite Energiewende stockt, denn mit ihr versiegen die Geldströme von Kohle, Gas und Erdöl. Eine globale Veränderung kann nur durch eine Bewegung von unten entstehen. Man trifft hier auf engagierte Mitmenschen in Deutschland und den USA. Dazu gehören Promis wie Arnold Schwarzenegger, Energieexperten wie Hans-Josef Fell, aber auch eine junge Generation von Klimakriegern, wie der charismatische Aktivist und Hip-Hop-Künstler Xiuhtezcatl Martinez. Sie alle kämpfen für ein Ziel: eine saubere, gerechte und sichere Welt durch erneuerbare Energien.

Code of Survival – Die Geschichte vom Ende der Gentechnik
Cody - Wie ein Hund die Welt verändert
Cody - Wie ein Hund die Welt verändert

Der rumänische Straßenhund Cody wird von einer jungen Familie in der Schweiz adoptiert. Cody wächst ihnen schnell ans Herz und eröffnet ihnen neue Einblicke in das Zusammenleben von Tier und Mensch. Auf der Suche nach den Spuren seiner Vergangenheit erfährt die Familie mehr über Codys Leben in Rumänien. Codys Schicksal führt zu wichtigen Themen unserer Zeit: Wie gehen Menschen mit ihrer Umwelt, insbesondere mit Tieren um – und sind sie dazu bereit, ihnen Rechte einzuräumen?

Congo Calling

Im Osten der Demokratischen Republik Kongo wirft die Situation westlicher Entwicklungshelfer Fragen auf: Der spanische Wissenschaftler Raul stellt fest, dass er seine Kollegen mit Projektgeldern zur Korruption verführt und eine Studie über Rebellengruppen deshalb zu scheitern droht. Der deutsche Entwicklungshelfer Peter wird nach 30 Jahren in Rente geschickt, sieht aber außerhalb Afrikas keine Perspektiven für sich. Und die Belgierin Anne-Laure kämpft um ihre Beziehung, als ihr kongolesischer Freund das Gefängnis als berühmter Regimekritiker verlässt.

Dark Eden

In einem der weltweit größten Industrieprojekte zur Ölförderung zeigt Jasmin Herold in ihrem Debüt mit beeindruckenden Bildern sowohl die Auswirkungen auf die Umwelt als auch auf die persönlichen Geschichten der Menschen vor Ort. In ästhetischen Bildern schafft sie Nähe und behält gleichzeitig eine professionelle Distanz bei diesem global wichtigen Thema.

Das Ding am Deich
Das Geheimnis des Bienensterbens
Das grüne Wunder: Unser Wald
Das Leben ist keine Generalprobe
Das Leben ist keine Generalprobe
Das Prinzip Montessori
Das Prinzip Montessori

Das Prinzip Montessori – Die Lust am selber-lernen taucht ein in die magische Welt der geistigen Autonomie des Menschen, die Maria Montessori vor 100 Jahren erstmals ausformulierte. Alexandre Mourots Dokumentarfilm ist ein ehrlicher und intimer Einblick in die bezaubernde Magie des Lernens im Alter von 3 bis 6 Jahren. Auf den Spuren der Montessori-Pädagogik zeigt der Film in so bewegenden wie charmanten Beobachtungen, welcher Schatz sich in unseren Kindern verbergen kann.

Das System Milch
Das System Milch

Das romantisch verklärte Bild der idyllischen Milchviehwirtschaft existiert auch heute noch, obwohl davon in Wahrheit nicht mehr viel übrig ist: Aus dem Geschäft mit der Milch ist eine milliardenschwere Industrie geworden, die dafür sorgt, dass der Milchkonsum weltweit konstant weiter ansteigt, obwohl viele Menschen unter einer Milchunverträglichkeit leiden. Die Dokumentation beleuchtet, wer die Nutznießer dieses Milliardengeschäfts sind und was der starke Milchkonsum bei Menschen und Umwelt anrichtet. Nicht zuletzt wird die Frage aufgeworfen, welche Alternativen es zur hochtechnisierten Milchindustrie gibt.

Das Wunder von Mals
Das Wunder von Mals

Die Dokumentation von Alexander Schiebel beschreibt den Kampf einer kleinen 5.000-Einwohnergemeinde in Südtirol gegen Pestizide. Per Volksabstimmung hat sich die Gemeinde mit großer Mehrheit für eine Zukunft ohne Glyphosat & Co. ausgesprochen. Ziel von Mals ist es, die erste Stadt in Europa zu werden, die den Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft verbietet. Die Gemeinde sieht sich deshalb mit den mächtigen Lobby-Interessen von Obstbauern, des Bauernbundes, der Landesregierung und der Chemieindustrie konfrontiert.

Death by Design
Death by Design

Eine gewaltige Welle neuer Smartphones, Tablets und Laptops überflutet ununterbrochen den Markt: Bis 2020 werden 4 Mrd. Menschen einen Computer besitzen, 5 Mrd. ein Handy. Aber diese Revolution hat eine dunkle Seite, die den Konsumenten verborgen bleibt. Der Film enthüllt, wie sogar die kleinsten elektronischen Geräte tödliche Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit haben. Von den extrem verschlossenen Fabriken in China über eine verwüstete New Yorker Gemeinde hin zum Hightech-Korridor Silicon Valley sieht man Umweltzerstörung und Gesundheitstragödien, aber auch den bevorstehenden Wendepunkt zwischen Konsumgesellschaft und Nachhaltigkeit.

Der Bauer mit den Regenwürmern

Sepp und Irene Braun sind seit 1984 Biobauern. Auf ihrem Hof in der Nähe von Freising betreiben sie neben biologischem Ackerbau auch biologische Viehzucht. Während sich auf konventionell bewirtschafteten Äckern durchschnittlich 16 Regenwürmer pro Quadratmeter tummeln, ist es bei Sepp Braun ungefähr die 25-fache Menge. Dass er bei seinem Ackerbau die Lebensbedingungen der fleißigen Helfer berücksichtigt, versteht sich von selbst. Diese fantasievolle, vielfältige Art der Ökolandwirtschaft erhöht seine Bodenfruchtbarkeit weit über die seiner auf chemischen Dünger setzenden Nachbarn. Und Überraschung ist angesagt, wenn unerwartet die Frau des senegalesischen Präsidenten ihren Besuch ankündigt.

Der Bauer und sein Prinz

Prinz Charles verfolgt zusammen mit seinem charismatischen Farm-Manager David Wilson seit 30 Jahren das Ziel, die Welt ökologisch zu ernähren und die geschundene Natur zu heilen. Inzwischen pilgern Bauern aus ganz Britannien zu seiner ökologischen Duchy Home Farm in Südengland und holen sich dort den Mut und das Wissen, die eigene Landwirtschaft umzustellen. Prinz Charles erscheint in gänzlich ungewohntem Licht, das den Zuschauer zwingt, viele Vorurteile gegen ihn und die ökologische Landwirtschaft über Bord zu werfen.

Der große Ausverkauf
Der große Demokrator
Der Imker
Der Junge und die Wildgänse
Der Junge und die Wildgänse

Die Ferien statt mit Videospielen mit seinem Vater in der Natur verbringen zu müssen, ist für Thomas ein Alptraum. Doch ihm steht kein gewöhnlicher Sommer bevor. Der Vater erforscht eine bedrohte Art von Wildgänsen und hat einen verrückten Plan: Thomas soll ihm helfen, einem Schwarm verwaister Junggänse die sicherste Flugroute von Norwegen nach Frankreich zu zeigen. Thomas freundet sich bald mit den Tieren an und erlebt das größte Abenteuer seines Lebens. Ein bewegender Familienfilm über Zusammenhalt, unser Verhältnis zur Natur und den Mut, das Richtige zu tun.

Der marktgerechte Mensch
Der marktgerechte Mensch

Die Verschärfung des Wettbewerbs in der Arbeitswelt des modernen Kapitalismus verlagert sich immer stärker auf den Einzelnen. Depression und Burnout machen vielen das Leben zur Hölle. Ein Film, der den Verlust von Menschenwürde aufzeigt, aber auch Alternativen vorstellt: Betriebe, die nach dem Prinzip des Gemeinwohls wirtschaften und die Kraft der Solidarität von jungen Menschen, die für den Systemwandel eintreten. Denn: Ein anderes Leben ist möglich.

Der marktgerechte Patient

Ein Dokumentarfilm „von unten“ – finanziert von Bürgerinnen und Bürgern – der aufklären will über unser Krankenhaus- und Pflegesystem, über die Industrialisierung und Rationalisierung einer Branche, die menschliche Werte statt übertriebene Kosteneffizienz braucht. Was wie Skandalisierung wirkt, ist Alltag in vielen Krankenhäusern in Deutschland seit der Einführung der Fallpauschalen vor 15 Jahren. Doch einige wenige wehren sich gegen Kostendruck und Konkurrenz.

Der Schein trügt - Eine Expedition in die Rätsel des Geldes

Geld regiert die Welt. Ob Luxus, Kartoffeln oder Waffen: Das Zaubermittel Geld kann alles zu allem wandeln. Die folgenreichste Erfindung der Menschheit ist ebenso genial wie fatal, denn es zieht seine Bedeutung aus Mangel und Armut. Hätten alle Menschen gleich viel Geld, hätte es keinen Wert mehr. Der Film zeigt anhand des Beispiels einer erfundenen Währung in einem brasilianischen Armenviertel, dass auch selbst gedrucktes Geld eine blühende Wirtschaft entstehen lassen kann. Und das Fazit? Wir müssen die Macht über unser Geld zurückgewinnen!

Der wilde Wald
Der wilde Wald
Die Akte Aluminium
Die Akte Aluminium

Der Werkstoff Aluminium besitzt faszinierende Eigenschaften und ist in vielen Bereichen einsetzbar. Er findet sich in Lebensmittelverpackungen ebenso wie in Häuserfassaden, Autos, Kosmetikartikeln und Medikamenten. Aber ist das Leichtmetall gesundheitlich unbedenklich? Die Zweifel daran wachsen. Dazu kommt der Umweltaspekt: Für die Herstellung von Aluminium werden große Mengen an Energie und Rohstoffen benötigt. „Wir leben im Zeitalter des Aluminiums und werden es aus unserem Leben nicht mehr entfernen können“, sagt der britische Toxikologe Christopher Exley. Höchste Zeit also, unsere Aufmerksamkeit dem Leichtmetall zu widmen.

Die grüne Lüge
Die grüne Lüge

Bio ist „in". Die Anzahl von nachhaltigen, grünen und Bio-Produkten in den Supermarktregalen steigt. Doch oftmals sind die angeblich nachhaltig und biologischen Produkte gar nicht so grün, wie die Verpackung es vermittelt. Zusammen mit der Journalistin und Autorin Kathrin Hartmann („Aus kontrolliertem Raubbau") will Werner Boote mit seiner Dokumentation den Zuschauern vermitteln, wie sie Falschinformationen aufdecken und dagegen vorgehen können.

Die Reise der Pinguine
Die Reise der Pinguine

Der französische Biologe und Filmemacher Luc Jacquet beobachtet ein ganzes Jahr lang den Lebenszyklus der Kaiserpinguine am Rand der Antarktis. Die Dokumentation, die unter extremen Temperaturbedingungen entstand, zeigt die faszinierenden Vögel bei der Fischjagd unter Wasser, gibt Einblicke in ihr Werbungs- und Brutverhalten und folgt ihnen vor allem bei ihrem jährlich stattfindenden, langen und beschwerlichen Marsch über das Eis.

Die rote Linie - Widerstand im Hambacher Forst
Die rote Linie - Widerstand im Hambacher Forst

Der Kampf um den Hambacher Forst, das Ringen um den Ausstieg aus der Kohleverstromung und der wachsende öffentliche Widerstand – der Film zeigt eine lokale David-gegen-Goliath-Geschichte: Clumsy, der junge Waldbesetzer, Antje Grothus, Anwohnerin aus Buir und Mitglied einer Bürgerinitiative, Lars, ein Familienvater, der in einem Geisterort ausharrt und der Umsiedlung trotzt. Seit 2015 begleitet die Regisseurin Karin de Miguel Wessendorf diese und weitere Protagonist*innen.

Die Rückkehr der Wölfe
Die Rückkehr der Wölfe

150 Jahre nach der Ausrottung des Wolfs in Mitteleuropa erobert er sich unaufhaltsam seinen Platz zurück. Sind Wölfe gefährlich für den Menschen? Ist ein Zusammenleben möglich? Der Wolf polarisiert und fasziniert. Seine Rückkehr lässt die Ablehnung des Menschen neu aufleben. Die Dokumentation begibt sich ausgehend von der Schweiz auf Spurensuche nach Österreich, in die Lausitz, nach Polen, Bulgarien und Minnesota, wo freilebende Wolfsrudel keine Seltenheit sind.

Die Vermittler
Die Vision von Wangari Maathai

Der Film erzählt die dramatische Geschichte der kenianischen Friedensnobelpreisträgerin Wangari Maathai, deren einfaches Bäumepflanzen zu Kenias Green Belt Movement wuchs. Wangari Maathai mobilisierte Frauen, gegen die Entwaldung, Armut und Korruption der kenianischen Regierung vorzugehen und wurde damit zu einer nationalen, politischen Kraft. Der Film fängt eine Weitsicht ein, in der nichts als unmöglich angesehen wird.

Die Wiese
Die Wiese

In beeindruckenden Nahaufnahmen und Zeitraffern zeigt Dokumentarfilmer Jan Haft eine Welt, die jeder zu kennen glaubt und die doch voll Unbekanntem und Überraschendem steckt. Über drei Jahre tauchte der Naturfilmer ab in die Welt der Wiesen und bringt uns diesen Kosmos näher – und gleichzeitig ihre Bedrohung und Seltenheit, um zum Umdenken und Schützen anzuregen.

Down to Earth - Die Hüter der Erde

Eine fünfköpfige Familie macht die Reise ihre Lebens, ohne Zeitplan, mit nur einem Rucksack und einer Kamera für jeden – und der Bereitschaft zum Zuhören. In fünf Jahren und auf sechs Kontinenten begegnen sie Medizinmenschen und Stammesweisen und deren tiefer Weisheit und lebensverändernder Kraft. Nach einem jahrhundertelangen Leben im Verborgenen sehen die Hüter der Erde, dass es jetzt Zeit ist, sich zu zeigen.

Eldorado
Eldorado

In diesem Film verbindet Markus lmhoof Erlebnisse aus seiner Kindheit, als er ein geflüchtetes Mädchen kennenlernte, mit der aktuellen Situation derer, die in Europa Zuflucht suchen. Auf einfühlsame Weise schildert er den Weg der Flüchtlinge vom Meer über die Registrierung in Auffanglagern bis hin zum Absturz abgelehnter Asylbewerber in die Illegalität italienischer Slums, wo sie von der Mafia ausgebeutet werden. Er spricht mit Betroffenen und mit Menschenrechtsaktivisten, um ein umfangreiches Bild der Situation der Flüchtlinge zu vermitteln.

Embrace – Du bist schön
Erde

Filmemacher Nikolaus Geyrhalter begibt sich wieder auf Spurensuche. In Erde beobachtet er, dass die Menschhedt unseren Planeten in einem kurzen Zeitraum mehr verändert hat als alle Naturphänomene. Mit Bohrern, Baggern, Dynamit und Fördermaschinen wurde der Erde ihr fester Rohstoff abgetrotzt - sei es nun in Kohlebergwerken oder in Steinbrüchen. Die Folge ist ein Wandel des Angesichts der Welt, der nicht rückgängig zu machen ist. Dabei ist die so robust erscheinende Erde in vielen Belangen so verletzlich und zerbrechlich.

Fair Traders
Fair Traders

In Nino Jacussos neuer Dokumentation begleiten wir drei Menschen, die dem ausbeuterischen Kapitalismus den Rücken gekehrt haben und beweisen, dass es möglich ist, mit fairen Arbeitsbedingungen und ökologischen Produktionsweisen wirtschaftlich erfolgreich zu sein.

Fairness – Zum Verständnis von Gerechtigkeit
Fairness – Zum Verständnis von Gerechtigkeit

Der Film stellt die Frage, warum wir Ungleichheit und soziale Ungerechtigkeit akzeptieren, uns aber zugleich ungerecht behandelt fühlen, wenn wir zwar genug, andere aber mehr besitzen. Norwegische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Menschen viel häufiger bereit sind, unfaire Systeme zu unterstützen als sie zugeben würden. Und eine Verhaltensstudie mit Affen in Atlanta legt eine evolutionäre Tendenz zu selbstsüchtigem Verhalten nahe. Doch was kann getan werden, um Ungerechtigkeiten auf wirtschaftlicher und politischer Ebene zu bekämpfen?

Farmer John – Mit Mistgabel und Federboa

Das Farmerdasein ist nicht einfach – vor allem nicht, wenn man ein Paradiesvogel ist. Farmer John Peterson führt seinen Hof bereits in der dritten Generation, aber er ist anders. Nicht nur, dass er die Arbeit auf dem Hof mit Kunst und Kreativität verbindet, auch die vielen Hippies, die sich bald dort einfinden, sind für seine Nachbarn eher befremdlich. Leider bleibt auch John von der Zinskrise und den Schuldenlasten in den USA nicht verschont. Bald ist er gezwungen, seinen Hof und damit den Traum seines Lebens aufzugeben. Aber er kämpft – die Suche nach sich selbst und seiner Zukunft führt ihn zurück zu seinen Wurzeln. Mit der finanziellen Hilfe von Hofteilhabern kann er seinen Hof wieder aufbauen. Mehr noch: Inzwischen beliefert er wöchentlich mehrere tausend Familien mit biologisch angebautem Obst und Gemüse.

Flowers of Freedom
Freightened: The Real Price of Shipping
Freightened: The Real Price of Shipping

90 Prozent der Waren, die wir im Westen verbrauchen, werden im Ausland gefertigt und per Schiff zu uns gebracht. Die Frachtschifffahrt ist ein wichtiger Akteur in der Weltwirtschaft. Ohne sie wäre es unmöglich, den ständig wachsenden Bedarf unserer Gesellschaft zu erfüllen. Doch wer zieht die Fäden in diesem Millionen-Dollar- Geschäft? Inwieweit nimmt die Branche Einfluss auf politische Entscheidungen? Und welche Auswirkungen hat sie auf die Ökosysteme oberhalb und unterhalb der Wasserlinie? Der Film zeigt auf einer Reise über Meere und Ozeane die vielen Gesichter eines nahezu unbekannten Industriezweiges.

Frosch im Schnabel – 40 Tage Wut und Mut
Für Sama
Für Sama

Das Kriegstagebuch einer Frau aus Syrien ist ein beeindruckendes Dokument von brutaler Wahrhaftigkeit und in seinem verhaltenen Optimismus ein beinahe zärtliches Geschenk an die eigene Tochter – die kleine Sama, geboren im eingekesselten Aleppo während der Bombenangriffe. Ihr gemeinsames Werk ist nicht nur ein Appell gegen den Krieg, sondern ein Weckruf an die Welt. Es hebt sich von einem klassischen Dokumentarfilm ab und macht auf erschütternde Weise das Leben im Krieg und in der Belagerung greifbar. Mit all dem Grauen, aber auch all der Menschlichkeit. Und so stehen am Ende die Hoffnung und das Versprechen, eines Tages in die Heimat zurückzukehren.

Giftige Geschäfte – der Elektromüll-Skandal
Growing Cities
Gunda
Gunda

Gunda, die Protagonistin dieses schwarzweiß- minimalistischen Intimportraits, gibt Einblicke in das Leben als glückliches Hausschwein mit ihren Ferkeln. Der Film zeigt unsere „Nutztiere“ auf Augenhöhe und erinnert an den Wert des Lebens (aller Lebewesen). Gunda zeigt eine ideale Welt auf einem Bauernhof. Eine Liebeserklärung ohne Appell.

Home
Homo communis – wir für alle
Hope For All. Unsere Nahrung – Unsere Hoffnung
How To Change The World
How To Change The World

1971 segelt eine Gruppe engagierter Leute mit einem kleinen Boot in eine Atomtestzone vor der Küste Alaskas. Mit dieser Protestaktion beginnt die Geschichte von Greenpeace und der gesamten modernen Umweltbewegung. Überall auf der Welt formierten sich Gruppen und protestierten gegen Atomtests, gegen die Tötung der Wale und zur Rettung von Robben – Aktionen, die die Welt veränderten. Die Gründer von Greenpeace waren sich der Macht der Bilder für politische Kampagnen von Anfang an bewusst und dokumentierten ihre Aktionen auf 16 mm-Filmmaterial. Der Film schöpft daher aus einem riesigen Archiv unglaublicher, bisher unveröffentlichter Filmaufnahmen

Human – die Menschheit
Human Nature: Die CRISPR Revolution
Human Nature: Die CRISPR Revolution

Dies ist ein Film über einen der größten wissenschaftlichen Durchbrüche des 21. Jahrhunderts – CRISPR. Extrahiert aus bakteriellen Immunsystemen ermöglicht die Genschere CRISPR-CAS9 eine nie dagewesene Kontrolle über die grundsätzlichsten Bausteine des Lebens. So öffnen sich Wege, um Krankheiten zu heilen, die gesamte Biosphäre umzugestalten und letztlich auch unsere eigenen Kinder zu designen. Doch wie weit darf Forschung gehen? Die Definition ethischer Grenzen hinkt der Erforschung und Anwendung der CRISPS-CAS9 weit hinterher.

Hunger
Into Eternity
Jane

In Jane begleitet man das Leben der Britin Jane Goodall ab 1960, als sie erstmals los zog, um Schimpansen zu erforschen – und dabei vollkommend anders an die Sache heranging als ihre überwiegend männlichen Tierforscherkollegen. Angetrieben von einer großen Tierliebe erlangte sie das Vertrauen der örtlichen Schimpansen und entdeckte, wie intelligent diese sind. Dies hatte nicht nur auf die Forschung Auswirkungen, sondern auch auf Goodall selbst. Mit viel Feingefühl erzählt Brett Morgen von dem Leben der Umwel1tschützerin.

Kampf um den Regenwald
Kapitalismus – Eine Liebesgeschichte
Kesselrollen – Wie rollt die Stadt von morgen?

Stuttgart. Stauhauptstadt. Doch mitten drin eine erfrischende Fahrradszene. Die tagtäglich dafür kämpft. dass sich die Zust ände in der Landeshauptstadt verbessern. Für eine lebenswertere Stadt. Für die Mobilität der Zukunft. Radfahren in der „Autostadt" Stuttgart mit seinen Hügeln, Autos und Feinstaub. Das geht. Es geht sogar sehr gut. Wie gut, zeigt der über eine Crowdfunding- Kampagne finanzierte Dokumentarfilm über die Stuttgarter Fahrradszene. Anhand der Critical Mass und anderer Projekte in Stuttgart regt der Film zum Nachdenken über die Mobilität der Zukunft an. Nicht nur in Stuttgart sehenswert.

Kommen Rührgeräte in den Himmel?
Kommen Rührgeräte in den Himmel?

Ist es ethisch vertretbar, unseren Erzeugnissen das zu verweigern, was wir für uns selbst erhoffen: ein langes Leben? Die Schweiz-Peruanerin Carmen findet auf dem Jenaer Flohmarkt in Thüringen ein Überbleibsel aus vergangenen Zeiten: ein orangefarbenes Rührgerät mit dem Namen RG28 vom Elektrogerätewerk Suhl. Um hinter das Geheimnis seiner Langlebigkeit zu kommen, begibt sich die Studentin auf eine Forschungsreise und begegnet Menschen, die vor über 30 Jahren diese Geräte gebaut haben. Dabei stellt sie viele Fragen zum Umgang mit unseren heutigen Produkten und unserem Konsumverhalten.

Kühe, Käse und 3 Kinder
La buena vida – Das gute Leben
Land des Honigs
Land des Honigs
Landraub
Landraub

Ackerland wird immer wertvoller und seltener. Jedes Jahr gehen etwa 12 Millionen Hektar Agrarfläche durch Versiegelung verloren. Nach der Finanzkrise 2008 wurden die Äcker der Welt als Geschäftsfeld entdeckt. Kleinbauern und Landarbeiter müssen weichen. Der Film porträtiert die Investoren und die Menschen, die auf Land zum überleben angewiesen sind. Ihr Selbstbild könnte unterschiedlicher nicht sein.

Landstück
Leben mit der Energiewende

Farenskis Film thematisiert die Energiewende und die Entwicklung alternativer Energien in Deutschland. Besonders die Solarenergie wird dabei in den Blick genommen. Kritisch beleuchtet werden die Einschränkung der Solarförderung durch die Bundesregierung und Anti-Werbekampagnen gegen alternative Energien. Der Film zeigt aber auch interessante unternehmerische Visionen und kommt zu dem Schluss, dass das Gelingen der Energiewende letztlich nicht in den Händen der Bundesregierung liegt, sondern in den Händen der Verbraucher in Deutschland.

Menschsein

Der Pädagoge und Filmemacher Dennis Klein hatte als Kind Angst vor Menschen mit Behinderung. Weil er keine kannte. Viele Begegnungen später beginnt er eine Reise um die Welt, um herauszufinden, wie unser Zusammenleben in den verschiedensten Ländern funktioniert. Was macht uns zu Menschen? Warum behandeln wir uns unterschiedlich? Und wer sind wir füreinander? Seine Reise führt ihn 405 Tage durch 23 Nationen – von den Wüsten Indiens bis ins australische Outback. Die über allem stehende Frage: Was sagt unser Umgang miteinander über uns alle aus?

Mia und der weiße Löwe
Mia und der weiße Löwe

Die junge Mia zieht mit ihren Eltern nach Südafrika, um dort in einer Löwen-Aufzuchtstation zu leben. Zunächst wenig begeistert, ändert sie ihre Meinung, nachdem ihr ein kleines, weißes Löwenbaby anvertraut wird. Doch ihr Freund, der Löwe, soll als ausgewachsenes Tier verkauft werden und so begibt sie sich mit ihm auf eine Flucht und Reise. Der Spielfilm von Gilles de Maistre vermittelt die dramatische Situation der Ausrottung der afrikanischen Wildtiere in berührenden Bildern für die ganze Familie.

Minimalism
Minimalism

„Weniger ist mehr" heißt das Motto der bekennenden Minimalisten Joshua Fields Millburn und Ryan Nicodemus. Auf einer Reise durch die USA nehmen sie immer mehr Menschen mit zu einem Leben, das ohne viele Dinge auskommt: von ehemaligen Workaholics und erfolgreichen Managern bis zu Familienvätern und werdenden Müttern. Der Film überzeugt mit beeindruckenden Bildern und führt authentisch und sympathisch an die Motive unterschiedlichster Menschen heran, sich durch den Verzicht auf Konsum für ein Mehr an Zeit, Leidenschaft und Freiheit zu entscheiden.

More than Honey
More than Honey
Morgen gehört uns
Morgen gehört uns

Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Ländern helfen Menschen in Not und nehmen gesellschaftliche Missstände nicht länger hin. Sie mögen in beängstigenden Zuständen leben, doch ihr Lebensmut und ein untrügliches Gefühl für Gerechtigkeit sind stärker. Woher kommen ihre erstaunlichen und unkonventionellen Ideen? Mit Charakterstärke und Mut schaffen es die Kinder, Erwachsene zu überzeugen und in ihnen Unterstützer zu finden.

Motherload
Motherload

Der Film spannt einen Bogen von der frühen emanzipatorischen Bewegung der Sufragetten, über die neue Selbstständigkeit für Frauen auf dem Rad und die danach aufkommende materiell-männlich dominierte Autokultur zu den heutigen Möglichkeiten, die Transporträder für Mütter – und Väter – bieten, um sich daraus wiederum zu befreien, um nichts weniger als die Welt zu retten!

Müll im Garten Eden
My Stuff
My Stuff

So völlig ohne irgendetwas leben? In unserer heutigen Konsumgesellschaft ist das eigentlich kaum mehr vorstellbar. Unmerklich und über Jahre hinweg quillt irgendwann jede Wohnung vor lauter Krempel, Zeug und Firlefanz über. Und legt man sich eine größere Wohnung zu, so ist auch diese bald übersät vom Sammelsurium des Lebens. Petri Luukkainen ist es leid, sich von seinen Sachen definieren zu lassen und startet mit "MyStuff" ein mutiges Experiment: Er befreit sich ein Jahr lang von seinem gesamten Besitz.

Nicht ohne uns!
Nicht ohne uns!

15 Länder, 16 Kinder, 5 Kontinente, 1 Stimme – so unterschiedlich ihr Lebensumfeld und ihre Persönlichkeiten auch sind, so sehr ähneln sich ihre Ängste, Hoffnungen und Träume. Egal ob sie in der in der westlichen Wohlstandsgesellschaft aufwachsen oder in den armen Regionen Afrikas oder Asiens – alle im Film portraitierten Kinder haben die universelle Sehnsucht nach Sicherheit und Frieden, Glück, Freundschaft und Liebe. Und jedes einzelne der Kinder macht sich Sorgen um die Natur und die Zerstörung seines direkten und indirekten Lebensraums. Ein Film über die Zukunft des Planeten, die diese Kinder einmal mitgestalten wollen – ein Appell an uns alle: Nicht ohne uns!

Nichts ist besser als gar nichts
Now
Now

Zornig appellieren junge Klimarebellen an die Vernunft der Erwachsenen. Sechs junge Klimaaktivisten werden vom Kult-Fotografen Jim Rakete vorgestellt. Sie gehören zur „Generation Greta“ und haben sich dem Klimaschutz verschrieben. Dieser hat seit dem Pariser Klimaabkommen 2015 eine neue, junge Stimme bekommen und mit Greta Thunberg und ihren Schulstreiks auch ein Gesicht. Die jugendlichen Aktivisten kämpfen weltweit für ihre Zukunft und gegen globale Erwärmung, Umweltverschmutzung und Raubbau an fossilen Bodenschätzen. Die Doku stachelt bewusst zur Nachahmung an – damit die Jugend von heute auch morgen eine Zukunft hat.

Ökonomie des Glücks
Orientierungslosigkeit ist kein Verbrechen
Orientierungslosigkeit ist kein Verbrechen

Eine Journalistin recherchiert zunächst in Berlin zum Thema Europäische Sicherheitspolitik und macht sich dann auf den Weg in den Norden Griechenlands. Ihr Ziel: der neue Sicherheitszaun, der Griechenland von der Türkei trennt. Zufällig begegnet sie einer Aktivistin, die sie bei ihren Recherchen begleitet. Es ist die Geschichte einer Begegnung zweier Frauen, die beide mit unterschiedlichen Ambitionen in Griechenland unterwegs sind. Aus der Reibung ihrer beiden Perspektiven entspringt ein Road Movie durch die griechische Provinz, auf der Suche nach unsichtbaren Grenzen und einer Haltung zur Gegenwart.

Part Time Kings – ...und am Sonntag bin ich König

Kinder sind unsere Zukunft, doch werden sie auch eine Zukunft haben? Elke von Linde reiste für ihren Film, der 2012 den Cosmic Angel Publikumspreis gewann, mehr als zwei Jahre in weltweit sieben Länder, um Kinder und Jugendliche über ihre Visionen und Träume zu befragen. Zu sehen sind berührende Geschichten und Aussagen, die die Zukunft durch die Augen unserer Kinder beschreiben. Ein Film, der Hoffnung weckt, dass die nächste Generation manches besser machen wird.

Passion For Planet
Paul Watson – Bekenntnisse eines Öko-Terroristen
Peak
Percy
Percy

Der kanadische Kleinbauer Percy Schmeiser setzt sich gegen den Konzern Monsanto zur Wehr. Dessen genmanipulierte Rapspflanzen haben sich durch den Wind auf seinen Feldern ausgebreitet und nun soll er eine Gebühr von 19 000 $ für die Nutzung des patentierten Saatguts zahlen. Als Percy trotz aller Einschüchterungsversuche und der gewaltigen Mittel des riesigen Konzerns vor Gericht geht, stellt er fest, dass er Tausende anderer Landwirte auf der ganzen Welt vertritt, die denselben Kampf führen. Plötzlich wird Percy zu einer Galionsfigur in dem verzweifelten Versuch, die Rechte der Farmer und Bauern vor Monsanto zu schützen.

Plastic Planet
Plastic Planet
Ponyo
Population Boom

Ein bekanntes Horrorszenario: sieben Milliarden Menschen auf der Erde. Schwindende Ressourcen, giftige Müllberge, Hunger und Klimawandel – eine Folge der Überbevölkerung? Doch wer behauptet eigentlich, dass die Welt überbevölkert ist? Und wer von uns ist zu viel? Der neugierige Dokumentarist Werner Dokumentarist Werner Boote bereist unseren Planeten und untersucht ein jahrelang festgefahrenes Weltbild. Und für ihn stellt sich eine völlig andere Frage: Wer oder was treibt dieses Katastrophenszenario eigentlich an?

Power to Change – Die Energierebellion
Power to Change – Die Energierebellion

Carl-A. Fechner präsentiert mit seinem Film die Vision einer demokratischen, nachhaltigen und bezahlbaren Energieversorgung aus 100 % erneuerbaren Energien. Der Film ist ein eindrucksvolles Plädoyer für eine rasche Umsetzung der Energiewende und erzählt mitreißende Geschichten von Kämpfern, Tüftlern und Menschen wie Du und Ich. Er nimmt seine Zuschauer mit auf eine Reise durch ein Land, in dem Hunderttausende für die Energierevolution kämpfen – voll Leidenschaft und Hoffnung, Rückschläge einsteckend und Erfolge feiernd.

Push – für das Grundrecht auf Wohnen
Push – für das Grundrecht auf Wohnen

Das globale Problem von Entmietungen, Luxussanierungen und explodierenden Mietpreisen auf dem Wohnungsmarkt betrifft immer mehr Menschen. In vielen Großstädten der Welt können sich nicht nur Geringverdiener, sondern zunehmend auch Mittelschicht- Angehörige keine adäquate Mietwohnung oder gar ein Eigenheim mehr leisten. Der Film begleitet Leilani Farha, die UN-Sonderberichterstatterin für das Menschenrecht auf Wohnen, auf ihrer Recherchereise um die Welt, die in einen Aufruf zum politischen Paradigmenwechsel mündet.

Racing Extinction – Das Ende der Artenvielfalt
Racing Extinction – Das Ende der Artenvielfalt

Es ist bereits traurige Gewissheit: Auf der Erde findet weltweit ein dramatischer Artenrückgang bei Tieren und Pflanzen statt. Wissenschaftler nehmen an. dass bis zum Ende des Jahrhunderts die Hälfte der jetzt lebenden Spezies ausgestorben sein wird. Doch die US-amerikanische Umweltschutzorganisation Oceanic Preservation Society will das Artensterben verhindern. Louie Psihoyos berichtet vom Kampf der Umweltschützer gegen illegale Wildtierhändler. Wissenschaftler und Experten werden befragt, wie schlimm es wirklich um die Erde und deren Spezies steht. Und die Botschaft am Ende lautet: Es liegt in unserer Hand, die Tiere zu retten.

Recipes For Disaster
Sand – Die neue Umweltzeitbombe

Das Bevölkerungswachstum und die wirtschaftliche Entwicklung in den Schwellenländern sorgen für einen weltweiten Bau-Boom. Die Folge: Es herrscht Sandbedarf. Da Wüstensand nicht zur Betonherstellung geeignet ist, hat die Bauwirtschaft den Meeresboden ins Visier genommen. Dies könnte zu einer ökologischen Katastrophe führen. Der Dokumentarfilm zeigt Schauplätze des Sandabbaus rund um den Globus und erläutert Zusammenhänge und Hintergründe.

Schildkröten können fliegen
Schwarzes Gold
Sea of Shadows – Der Kampf um das Kokain des Meeres

Als sich mexikanische Drogenkartelle und chinesische Händler zusammentun, um den seltenen Totoaba-Fisch im Golf von Kalifornien zu wildern, bedrohen ihre tödlichen Methoden praktisch alle Meereslebewesen der Region – auch die seltenste Walart der Erde, den Vaquita-Tümmler. Engagierte Wissenschaftler, Hightech-Umweltschützer, investigative Journalisten und mutige Undercover-Agenten setzen ihr Leben aufs Spiel, um zusammen mit der mexikanischen Marine die letzten verbliebenen Vaquitas zu retten und das internationale Verbrechersyndikat vor Gericht zu bringen.

Sicko
Silent Snow

Die Arktis ist eine nahezu unberührte Landschaft mit riesigen Eisflächen. Endloses Nichts, in dem nur Wenige wissen, wie sie überleben können. Die Inuit trotzen der Kälte und den Gefahren, die das ewige Eis birgt. Doch gegen einen Feind, der Krankheit und Tod mit sich bringt, wissen sie nicht weiter. Pestizide aus der ganzen Welt werden durch Wind, Wasser und Schnee in den Norden geleitet und gehen als stiller Schnee in der Arktis nieder. Der Film Silent Snow zeigt die Sichtweisen der Produzenten, der Opfer und derjenigen, die versuchen, Lösungen zu finden.

Slow Food Story
Speed - Auf der Suche nach der verlorenen Zeit
Sternenjäger – Abenteuer Nachthimmel

Nur selten kann man die Sterne ungehindert betrachten, da auch nachts der Himmel von Großstädten erleuchtet ist. Verschiedene Sternenfotografen begeben sich im Film auf eine Reise in die entlegensten Gebiete der Erde, immer auf der Suche nach dem perfekten Sternenhimmel und anderen Himmelsphänomenen. Dabei sprechen sie mit der einheimischen Bevölkerung über die Bedeutung der Sterne und die Mythen und Legenden hinter ihrer Entstehung.

Sushi - The Global Catch
System Error
Taste The Waste
Taste The Waste

50 Prozent aller Lebensmittel werden weggeworfen: Jeder zweite Kopfsalat, jede zweite Kartoffel und jedes fünfte Brot. Das meiste davon endet im Müll, bevor es überhaupt den Verbraucher erreicht. Kaum jemand kennt das Ausmaß der Verschwendung. Welche Folgen hat die globale Nahrungsmittelvernichtung für das Klima? Und für die Ernährung von sieben Milliarden Menschen? Der Film findet Antworten bei Bauern, Supermarktdirektoren, Müllarbeitern und Köchen. Und er findet Menschen, die unserem Essen mehr Wertschätzung entgegenbringen und Alternativen entwickelt haben, um die Verschwendung zu stoppen. Valentin Thurn hat die Wirklichkeit in unseren Mülltonnen aufgespürt.

The Age Of Stupid
The Clean Bin Project
The Clean Bin Project

Im Film "The Clean Bin Project" geht es um ein Paar, das herausfinden will, ob es möglich ist, abfallfrei zu leben. Für ein Jahr messen sich Jen und Grant auf komödiantischen Weise dabei, wer dem Konsum am besten abschwören kann und die geringste Menge an Müll produziert. Ihr unbeschwerter Wettbewerb zeigt auf ernüchternden Weise die Abfallprobleme in unserer Wegwerfgesellschaft auf. Durch Interviews mit dem renommierten Künstler und TED Dozent, Chris Jordan und Meeresverschmutzungs-Experte, Kapitän Charles Moore, stellt "The Clean Bin Projekt" das ernste Thema der Abfallreduzierung mit Optimismus, Humor und Inspiration für individuelles Handeln dar.

The Day After Tomorrow
The End of Meat
The End of Meat

Wie sähe unsere Welt aus, wenn wir kein Fleisch mehr essen würden? Der Filmemacher Marc Pierschel wagt den Blick in eine Zukunft ohne Fleisch sowie deren Auswirkungen auf Umwelt, Tiere und uns selbst. Dabei begegnet er Esther, einem Hausschwein, welches das Leben von zwei Kanadiern komplett auf den Kopf stellte, spricht mit den Pionieren der veganen Revolution in Deutschland, besucht die erste vegetarische Stadt in Indien, begegnet geretteten Nutztieren in Freiheit, trifft auf Wissenschaftler*innen, die am tierfreien Fleisch forschen und vieles mehr.

The End of The Line – Die unbequeme Wahrheit über die Ozeane

Ein Essen ohne Meeresfrüchte. Ein Ozean ohne Fische. Düstere Aussichten stehen uns bevor, wenn sich nichts ändert. Schon seit Jahrzehnten ist das Problem der Überfischung in unseren Weltmeeren bekannt, denn die gestiegene Nachfrage nach Fisch kann die Natur nur schwer decken. "The End of The Line" untersucht die bevorstehende Ausrottung von Thunfisch durch die aufkommende Nachfrage nach Sushi im Westen, die Effekte auf's marine Leben durch die resultierende Überpopulation von Quallen und die weitreichenden Auswirkungen einer Welt ohne Fisch: sichere weltweite Hungersnöte.

The Farmer and I
The Farmer and I

The Farmer and I ist ein sehr persönliches Werk über eine gemeinsame Vision zweier Menschen unterschiedlicher Herkunft. Die deutsche Filmemacherin Irja und der bhutanische Bauer Sangay wollen gemeinsam eine TV-Serie produzieren, um junge Buthaner von einem Leben in der Landwirtschaft zu überzeugen. Doch trotz großem Idealismus stoßen sie schnell an kulturelle und persönliche Grenzen. Der Film besticht durch seine exotische Kulisse, grandiose Bilder und einen authentischen Blick auf ein unbekanntes, buddhistisches Buthan.

The Human Scale – Bringing Cities to Live
The Human Scale – Bringing Cities to Live

Seit über 40 Jahren steht für den Architekten und Stadtplaner Jan Gehl das Leben der Menschen in Großstädten im Mittelpunkt seiner visionären und revolutionären Arbeit. Jan Gehl und seine Kollegen haben es sich zur Aufgabe gemacht, neues Leben in die Innenstädte zu bringen, sie wieder lebenswert zu machen. Sie wollen die Großstädte vor der Überflutung von Autos bewahren, Platz für Fußgänger und Fahrradfahrer schaffen und öffentliche Plätze wieder zugänglich machen. Der Film präsentiert am Beispiel ausgewählter Metropolen die einzigartigen Möglichkeiten der Städtebauer und Architekten, Visionen von menschlichem und nachhaltigem Stadtleben aufzuzeigen.

The Island President

Als Mohamed Nasheed Präsident der Malediven wird, bringt er nach über 30 Jahren die Demokratie in sein Land. Doch die noch größere Herausforderung heißt: Klimawandel. Bereits ein geringer Anstieg des Meeresspiegels wird die tief liegende Inselgruppe unbewohnbar machen. Auf dem Klimagipfel 2009 in Kopenhagen legt er seine Strategien offen, nutzt die Außenseiterrolle der Malediven und die Macht der Medien. Als Präsident, der um das Überleben seines Volkes kämpft, wird er zur führenden Stimme im Kampf gegen den Klimawandel.

The Power of Community: How Cuba Survived Peak Oil
The Story of Plastic
The Story of Plastic

Der Film ist eine eindringliche Studie über die unseligen Verknüpfungen zwischen Rohölindustrie, Ölpreis, Gas Fracking und dem Wachstumswahn der Verpackungsindustrie. Interviews über drei Kontinente mit Experten und Aktivisten enthüllen die katastrophalen Folgen der Plastikflut – erstickende Ökosysteme und die Vergiftung von Gemeinden auf der ganzen Welt – sowie die globale Bewegung, die sich dagegen erhebt. Eine Vielzahl erhellender Stimmen Betroffener zeigen nicht nur das Problem, sondern auch Lösungswege, wie z.B. die Zero-Waste-Initiative auf den Philippinen.

The True Cost – Der Preis der Mode
The True Cost – Der Preis der Mode

Dies ist eine Geschichte über die Bekleidungsindustrie. Es geht um die Mode, die wir tragen, die Leute, die sie herstellen und den weltweiten Einfluss der Modeindustrie. Seit Jahrzehnten sinken die Preise für Kleidung, während die Arbeitskosten ansteigen – ganz zu schweigen vom Preis, den die Umwelt bezahlt. The True Cost gewährt Einblicke hinter die Kulissen und zeigt, wer letztendlich die Leidtragenden der billigen Kleidungspreise sind. Als erstmaliges Projekt dieser Art führt uns die Kamera von glitzernden Laufstegen bis in die dunkelsten Slums und filmt Menschen, die unsere Kleider nähen. Zu Wort melden sich auch hochkarätige Kenner auf diesem Gebiet: Stelle McCartney, Livia Firth und Vandana Shiva.

The Whale And The Raven

Janie Wray und Hermann Meuter errichten als Walforscher auf einer unbewohnten Insel an der Westküste Kanadas eine Forschungsstation. Die Region ist voller Fjorde und beherbergt Buckel-, Finnwale und Orcas. Doch dann wird die unberührte Natur durch einen Tanker-Betreiber bedroht, der von dort aus demnächst Gas mit Supertankern nach Asien bringen will. Die indigenen Bewohner sind hin- und hergerissen: Sollen sie der Industrie freie Hand lassen oder lieber das Gebiet mit den majestätischen, aber empfindlichen Tieren schützen?

Thuletuvalu

Thule liegt im höchsten Norden Grönlands, Tuvalu ist ein kleiner Inselstaat im pazifischen Ozean. Trotz riesiger Entfernung und Gegensätzlichkeit sind die beiden Orte durch ein gemeinsames Schicksal eng miteinander verbunden: Während in Thule das Eis immer mehr zurückgeht und zu Meerwasser wird, steigt in Tuvalu der Meeresspiegel mehr und mehr an. Beide Städte sind Gesichter des Klimawandels.

Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen
Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen

Gibt es eine Formel, um die Welt zu retten? Aufgeschreckt von einem Artikel in der Zeitschrift „Nature“, der den Zusammenbruch unserer Zivilisation in den nächsten 40 Jahren voraussagt, machen sich der französische Aktivist Cyril Dion und die Schauspielerin Mélanie Laurent auf den Weg, um nach Lösungen zu suchen. Sie sprechen mit Experten und besuchen weltweit Projekte und Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen. Was sie finden, sind Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit und die Gewissheit, dass es eine andere Zukunft geben kann.

Unser Boden, unser Erbe
Unser Boden, unser Erbe

Von fruchtbarem Boden können wir Menschen uns ernähren. Er steht jedem frei zur Verfügung, sorgt neben Nahrung noch für bessere Luft und filtert Trinkwasser. Obwohl diese Lebensgrundlage enorm wichtig für den Menschen ist, bringt er sie in Gefahr. Was bedeutet dieser Umstand für die Zukunft und wie müssen sich die Gesellschaft und die Landwirtschaft ändern, damit wir unsere fruchtbaren Böden erhalten können?

Unser Saatgut – wir ernten, was wir säen
Unser Saatgut – wir ernten, was wir säen

Mehr als 90 % der ursprünglichen Saatgutsorten sind bereits verschwunden – zugunsten teils genmanipulierter Monokulturen von Syngenta, Bayer und Monsanto. Der Film beleuchtet den Kampf von Bauern und Wissenschaftlern, Anwälten und Saatgutbesitzern indigener Völker gegen diese Konzerne – um das Erbe der Saatgutvielfalt zu erhalten. Auch bekannte Umweltschützer wie Vandana Shiva, Jane Goodall und Raj Patel kommen zu Wort.

Unsere große kleine Farm
Unsere große kleine Farm

Als den beiden Städtern Molly und John wegen ihrem Hund die Wohnung gekündigt wird, wagen sie den großen Schritt, von dem viele träumen: eine eigene Farm im Einklang mit der Natur. Über acht Jahre begleiten sie das Wachsen ihrer 10.000 neu gepflanzten Obstbäume, ihrer verschiedensten Tiere und der eigenen Familie durch viele Hindernisse hin zu ihrer Utopie. Aber kann die Farm langfristig bestehen, wenn sie die Geheimnisse der Natur nicht noch weiter ergründen?

Unter Menschen
Voices of Transition

Der Film stellt dar, welche Probleme die konventionelle Landwirtschaft hat, mittelfristig die Ernährung der Weltbevölkerung sicherzustellen. An Beispielen aus Kuba, Frankreich und England werden Alternativen zu unserer energieintensiven und ressourcenverbrauchenden Agrarindustrie gezeigt. Vorgestellt wird auch die britische Transition-Town-Initiative. Mit Projekten wie Gemeinschaftsgärten, Tauschmärkten oder der essbaren Stadt versucht diese, alternative Strukturen zu leben, die unabhängig von Ölkrise oder Klimawandel das überleben der Menschheit sichern kann. Ein Mut machender Film, der neue und manchmal ganz einfache Wege für eine bessere Zukunft aufzeigt.

Von Bienen und Blumen

Lola Randl beschäftigt sich mit dem Phänomen von jungen Berlinern, die aus eingebildeter Naturliebe und dem Wunsch nach einem entschleunigten Leben außerhalb der Großstadt aufs Land ziehen. Dabei verwendet sie gezielt Regieelemente einer Dokumentation, um den Anschein eines Filmprojektes für eine fiktive Doktorarbeit zu erwecken. Auf humoristische Weise wird unserer Gesellschaft der Spiegel vorgehalten und gezeigt, wie das verklärte Bild eines naturnahen Lebens auf dem Land mit den reellen Alltagsproblemen kollidiert.

Von Trauben und Menschen
Wackersdorf
Wackersdorf

Oberpfalz, 1980er Jahre: Die Arbeitslosenzahlen steigen und der Landrat Hans Schuierer steht unter Druck, Perspektiven für die Bevölkerung zu schaffen. Da erscheinen ihm die Pläne der Bayerischen Staatsregierung wie ein Geschenk: In der beschaulichen Gemeinde Wackersdorf soll eine atomare Wiederaufbereitungsanlage WAA gebaut werden, die wirtschaftlichen Aufschwung für die ganze Region verspricht. Doch als der Freistaat ohne rechtliche Grundlage mit Gewalt gegen Proteste einer Bürgerinitiative vorgeht, die sich für den Erhalt der Natur in ihrer Heimat einsetzt, steigen in Schuierer Zweifel auf. Vielleicht ist die Anlage doch nicht so harmlos wie behauptet. Er beginnt nachzuforschen und legt sich mit der mächtigen Strauß-Regierung an.

Warum ich hier bin
Waste Land

Zusammen mit den „Catadores", Müllsuchern auf einer Deponie bei Rio de Janeiro realisierte der brasilianische Künstler und Fotograf Vik Muniz ein aufwändiges Projekt: Er projizierte von ihm fotografierte Portraits der Catadores in einem leeren Fabrikgebäude auf den Boden. Die Catadores legten ihre Bilder mit auf der Deponie gesammelten Materialien aus. Die so entstandenen Kunstwerke stellte Muniz in Rio de Janeiro aus und versteigerte sie später in London. Der Erlös aus dem Verkauf kommt der „Müllwerkergewerkschaft" zugute.

Water Makes Money
Watermark
We Feed The World
We Feed The World
Weggeworfen - Trashed
Weil ich länger lebe als du – Kinder kämpfen für ihre Welt

Drei Kinder haben sich auf den Weg gemacht, um ihren Traum von einer besseren Welt zu erfüllen: die 15-jährige Fardosa in den Slums von Nairobi, die sich gegen die Zwangsverheiratung junger Mädchen einsetzt. Der 13-jährige Roman im Irak, der gegen elterliche Gewalt in seinem Umfeld kämpft. Und der 14-jährige Felix, der mit seiner Initiative Plant-for-the-Planet um die Welt reist, mit Politikern debattiert und immer mehr Kinder dafür gewinnt, Bäume gegen den Klimawandel zu pflanzen.

Welcome to Sodom

Rund 6.000 Menschen leben und arbeiten auf der „Sodom" genannten Elektroschrott-Müllhalde Agbogbloshie in der ghanaischen Hauptstadt Accra. Der Film beleuchtet das Leben derer, die unter größter Gefahr durch giftige Dämpfe und Schmutz Kabel und andere Elektroteile einschmelzen, um von den Erlösen zu leben. Ein erschreckender Blick auf die Auswirkungen unserer Wegwerfgesellschaft, in der nur das Neueste gut genug ist und alte Elektrogeräte entsorgt werden, obwohl sie noch funktionieren würden oder reparierbar sind.

What Happiness Is

Das lange Zeit abgeschottete Land Bhutan will sich der Welt öffnen, ohne dem Materialismus zu erliegen. Es will sich modernisieren, ohne seine Seele zu verkaufen. Maßstab für die Entwicklung ist "Gross National Happiness", das Bruttonationalglück. In einem weltweit einzigartigen Projekt sind Beamte und Beamtinnen des Ministeriums für Glück acht Monate lang unterwegs, um mit dicken Fragebögen das Glück im Land zu ermitteln.

Who Killed The Electric Car?

Elektroautos sind keine Erfindung des 21. Jahrhunderts. Bereits Mitte der 90er Jahre wurden in Kalifornien die ersten Elektrofahrzeuge serienmäßig produziert. Sie waren leise, schnell, verursachten keine Abgase und fuhren ohne Benzin. Dann jedoch verschwanden sie und wurden verschrottet – sie wurden durch die Hersteller zurückgerufen und bis auf drei Exemplare vernichtet. Aber warum? Der Film beleuchtet die Mitwirkung von Politikern, Automobilherstellern, der amerikanischen Regierung und der Bevölkerung an dem Untergang der Elektroautos.

Wild Plants
Wild Plants

Wild Plants sind Gewächse, die sich auf brachem Land aussamen und scheinbar unbewohnbares Terrain in Besitz nehmen. Wild Plants sind aber auch Menschen, die ihre eigenen Utopien entwerfen und zu Impulsgebern für andere werden. An vielen Orten auf der Welt wachsen Projekte, in denen sich botanischer und biographischer Wildwuchs miteinander verbinden. Wild Plants ist eine filmische Forschungsreise zu ausgewählten Menschen und Projekten wie den urbanen Gärten in der zusammengebrochenen Industriestadt Detroit oder zu Maurice Maggi, der seit vielen Jahren die Stadt Zürich mit seinen wilden Pflanzungen verändert.

Willkommen auf Deutsch
Yellow Cake: Die Lüge von der sauberen Energie
Zartbitter
Zeit für Utopien
Zeit für Utopien

1,5 Millionen Menschen lassen sich mit regionaler, frischer Biokost versorgen, Smartphones werden fair produziert und eine Teefabrik verwaltet sich selbst: Unmöglich? Nein, sondern eine filmische Entdeckungsreise zu Einsteigern in eine neue Gesellschaft. In „Zeit" für Utopien" sagen vier Menschen und Initiativen „Ja" zu einem Gesellschaftsmodell jenseits von Sozialismus. Kapitalismus und der sich immer weiter öffnenden Schere zwischen Arm und Reich und berichten über ihre Erfahrungen mit alternativen Lebensmodellen.

Zwischen Himmel und Eis